Es gibt viel zu erleben

Anspruchsvolle Konzerte, fröhliche "Kerwas", Bierfeste oder historische Festspiele. Wir zeigen Ihnen, was Sie sich nicht entgehen lassen sollten.

Aktuelle Prospekte

Über unsere Kontakt-Seite können Sie kostenlos und unverbindlich unsere aktuellen Flyer und Karten anfordern.

Sie sind stets willkommen

Finden Sie Ihre Unterkunft mit unserem Gastgeberverzeichnis.

Nur für Kids

Auf unserer Kinder-Seite gibt es jede Menge zu entdecken – klickt einfach mal rein.

Freizeitführer – das Kulmbacher Land von A – Z

Auswahl nach Themengebieten

Angeln

Himmelkron: 
Angeln im Weißen Main. 
Infos: Bezirksfischereiverein Kulmbach e.V.

Marktleugast: 
Angeln im Zechteich in Marienweiher. 
Erlaubnisscheine sind erhältlich bei Max Scherer, Marienweiher 114, Tel. 09255/7404.

Thurnau: 
Schlossweiher im Ortskern von Thurnau. 
Besatz: Karpfen, Hechte, Zander. Fangzeit: Mai bis Oktober. Preis: Erwachsene und Jugendliche 8,- €/Angel. Auskunft: Marktverwaltung Thurnau, Oberer Markt 28, Tel. 09228/951-0. Tageserlaubnisscheine während der Öffnungszeiten im Rathaus und in der Töpferei am See.

Trebgast: 
Badesee im Naherholungszentrum. 
Besatz: Karpfen, Zander, Hecht. Fangzeiten: 1.9.-31.5., Preis Tageskarte: Erw. 10,00 €, Jugendliche 5,50 €. Erlaubsnisscheine sind erhältlich bei: Avia-Tankstelle-Shop, Berliner Str. 15, Trebgast, Tel. 09227/972255 (Mo-Fr 6.30-20 Uhr, Sa – So + Feiertage 8-20 Uhr); Angelzubehör Heike Rauh, Hauptstr. 33, Untersteinach, Tel. 09225/958695.

Wirsberg: 
Fliegenfischen im Schorgastbach.
Tagesfischereierlaubnisscheine sind in der Gäste-Information im Rathaus erhältlich. Anmeldung mind. 1 Tag vorher, Tel. 09227/932-20.

Bezirksfischereiverein Kulmbach e.V. für Stadt und Landkreis Kulmbach:
Angelmöglichkeiten in ca. 46 ha Stillgewässer und 35 km Fließgewässer. 
Angeln im Weißen Main Stadtwasser und Lanzendorf (Fliegenfischen) Gastkarten Erw. 14,- €, Jugendl. 11,- €; Mitglieder Erw. 8,- €, Jugendl. 4,- €

Angeln im Roten Main, Weißen Main Melkendorf und Vereinigten Main ab Zusammenfluss sowie i.d. Baggerseen Mainauen (Kieswäsch), Oberauhof (Schindhelmsweiher), Krebsweiher und den Baggerseen Waldau
Gastkarten Erw. 11,- €, Jugendl. 7,- €., Mitglieder Erw. 8,- €, Jugendl. 4,- € (auch Wochenkarten erhältlich) Nähere Informationen über Erlaubnisscheinausgabe, Angelbedingungen etc. unter: www.Bezirksfischereiverein-Kulmbach.de

Aussichtspunkte

Kasendorf: 
Sonnentempel und Felsplateau 
Aussichtspunkte an der obersten Steilkante des Reuther Berges. Total-Übersicht über Kasendorf und das Friesenbachtal. 
Magnusturm
Anhöhe am südöstlichen Rand von Kasendorf. Der Magnusturm hat eine 3,80 m dicke Mauer, einen Turmumfang von 40 m u. eine Höhe von 20 m. 
Görauer Anger
Nordwestlich von Zultenberg gelegen. Jurahochfläche 554 m ü.d.M. 3 km lange Steppenheide bis Görau oberhalb des Jurasteilabfalles. Umfassendste und schönste Panoramasicht des nördlichen Jura. Fernsicht: Thüringer Wald, Frankenwald, Fichtelgebirge, Rauher Kulm, Frankenjura (im 50 km Radius). Auskünfte erteilt die Verwaltungsgemeinschaft Kasendorf.

Kulmbach:
Plassenburg-Rondell (426 m)
Aussicht über weite Teile des Stadtgebietes, herrlicher Blick ins Maintal.
Rehturm (507 m)
Er gehörte als Signalturm zu einem System von Wachtürmen und wurde 1498 erstmals urkundlich erwähnt. Er bietet eine wunderbare Panorama- sicht über Kulmbach und das Rot- u. Weißmaintal. Wege und Ruheplätze laden zum Wandern und Erholen ein.

Ködnitz:
Spitzeichner Turm
Auf der Hochfläche, dem sog. Rangen, befindet sich der vielbesuchte Spitzeichner Aussichtsturm (528 m), von dem sich herrliche Ausblicke zum Frankenwald, dem Fichtelgebirge und dem Jura bieten.

Kupferberg:
Aussichtspunkt beim Straßenwirtshaus
Der Aussichtspunkt liegt am Wanderweg Wirsberg-Kupferberg-Gutten- berg-Neumühle. Gute Aussicht bis zur Plassenburg in Kulmbach.

Ludwigschorgast:
Komitschweg
Aussicht bis zur Plassenburg Kulmbach
Hofweg
Aussicht bis Neuenmarkt
Waldweg "Am Pressecklein"
Aussicht bis zur Plassenburg Kulmbach

Mainleus:
Patersberg
mit Aussichtsturm „Schaudichum“ nördlich von Veitlahm (528m ü.d.M.).

Presseck:
Aussichtsturm am Pressecker Knock
Der Pressecker Knock (690 m) ist mit seinem 20 m hohen Aussichtsturm die höchste Erhebung im Landkreis Kulmbach. Vom Aussichtsturm hat man einen atemberaubenden Panoramablick auf die fränkische und thüringische Landschaft.
Steinachklamm
Wildromantisch mit ihren zerklüfteten Felsen stellt die Steinachklamm ein imposantes Naturdenkmal dar. Die ca. 300 m lange Talpartie liegt zwi- schen der Neumühle und dem ehemaligen Waffenhammer.

Stadtsteinach:
Burgruine Nordeck
Die Ruine der ehemaligen Burg Nordeck liegt ca. 2 Kilometer nordostwärts von Stadtsteinach auf einem Felsvorsprung. Bis 1525 schützte die Burg den Weg durchs Steinachtal. Nach dem Überfall im Bauernkrieg blieb nur ein Trümmerhaufen übrig. Auskünfte: Fremdenverkehrsamt Stadtsteinach.

Hainberg/Opferstätte
Der Hainberg liegt unmittelbar östlich von Stadtsteinach (525 m u?.d.M.) und bietet
auf seiner Bergkuppe eine herrliche Panoramasicht u?ber das Stadtsteinacher Land.
Der Hainberg ist ein historischer Naturstartplatz fu?r Gleitschirm- und Drachenflieger nahe einer alten germanischen Opferstätte.

Wirsberg:
Kaiserdenkmal
1. Kaiserdenkmal Bayerns von 1889 auf der Theresienhöhe mit herrlichem Blick auf Wirsberg
Ruine Heilingskirche in Neufang
Freistehende Stirnmauer der ehemaligen Wallfahrtskirche aus dem 15. Jhdt. beim Wirsberger O.T. Neufang mit Fernblick in das Kulmbacher Land.
Windkraftanlage Sessenreuth
Windrad auf der Sessenreuther Höhe mit Panoramablick über das Weißmaintal zu den Frankenwald- und Fichtelgebirgshöhen. 
Aussichtspavillon am Lindenberg
mit Talblick nach Wirsberg und die Neuenmarkter Ebene
Wanderpavillon am Flurkreuz Neufang
mit Rundumblick ins Fichtelgebirge, Weißmaintal, zur Plassenburg Kulmbach und bis in den hohen Frankenwald.

Wonsees/Sanspareil:
Zschokkefelsen
Der einer Sanduhr ähnliche „Zschokkefelsen“ befindet sich 300 m südlich vom Felsengarten. Er entstand durch Schwämme des Jurameeres vor rund 130 Mio. Jahren. Auskünfte erteilt die Verwaltungsgem. Kasendorf.