Es gibt viel zu erleben

Anspruchsvolle Konzerte, fröhliche "Kerwas", Bierfeste oder historische Festspiele. Wir zeigen Ihnen, was Sie sich nicht entgehen lassen sollten.

Aktuelle Prospekte

Über unsere Kontakt-Seite können Sie kostenlos und unverbindlich unsere aktuellen Flyer und Karten anfordern.

Sie sind stets willkommen

Finden Sie Ihre Unterkunft mit unserem Gastgeberverzeichnis.

Nur für Kids

Auf unserer Kinder-Seite gibt es jede Menge zu entdecken – klickt einfach mal rein.

Ebersbacher Weg

KU 45

Länge der Tour: 10 + 2 km
Dauer: ca. 3 Std.

Kulmbach – Kommunbräu – Untere Buchgasse – Fölschnitz – Ebersbach – (Dorfschulmuseum in Ködnitz) – Ebersbach – Plassenburg – Kommunbräu

Interaktive Streckenkarte Ebersbacher Weg

Öffnen Sie unsere interaktive Karte und machen Sie sich ein Bild von der Streckenführung. Über das Kartenmenü können Sie die Größe das Kartenausschnittes und die Darstellungsart frei wählen.

Streckenbeschreibung

Das Dorfschulmuseum in Ködnitz
Zünftige Einkehr im Biergarten

Zu diesem Rundweg starten wir vom Großparkplatz am Schwedensteg.

Nach Überquerung der Steinernen Brücke über den Mühlbach geht es am Gasthof „Zum Seelöwen“ nach links in die Untere Buchgasse. Wenige Meter weiter passieren wir die in der früheren Limmersmühle etablierte Kulmbacher Kommunbräu. Der Weg tangiert die weitläufigen Anlagen des Kulmbacher Schwimmbades mit Eis- bzw. Rollschuhbahn. Ohne merkliche Steigung erreichen wir den Standort der früheren und beliebten Gastwirtschaft „Buchhaus“.

An das abgerissene Anwesen erinnern nur noch eine Sitzgruppe und der Buchhaussteg, der mit dem Edelmann – Ringweg (O gelb) den Weißen Main überquert. Von dort geht es weiter ostwärts, süd- lich des Mains durch lichten Mischwald leicht steigend zur Ortschaft Fölschnitz. Noch vor der Mainbrücke im Ort führt unser Weg nach rechts am Weißen Main entlang, an einer Kneippanlage vorbei nach Ebersbach. Bevor wir uns wieder Richtung Kulmbach wenden, lohnt sich ein Abstecher zum Dorfschulmuseum in Ködnitz, das einzige seiner Art in Oberfranken. Auf dem Rückweg nach Ebersbach genießen wir den Blick auf die nördlich des Mains gelegene „Weinleite“, die als „schönster Muschelkalkhang des Obermainischen Bruchschollenlandes“ gilt.

Zurück in Ebersbach, geht es westlich auf Wald- wegen bergauf zum Buchwald. Auf einem Forstweg erreichen wir den Mainwanderweg (M blau), den Markgrafenweg (– blau) und den Edelmann – Ringweg, die uns durch den Buchwald zur Plassenburg begleiten. Vom Kasernenhof gelangen wir durch das Haupttor bergab zur Oberen Buchgasse und mit dem Mainwanderweg weiter auf dem Gutmannsgässchen zum Grünwehr. Wir gehen nach rechts und haben bald die Wahl zwischen einer Einkehr in die eingangs genannten Gasthöfe oder dem Weg zum Parkplatz.