Es gibt viel zu erleben

Anspruchsvolle Konzerte, fröhliche "Kerwas", Bierfeste oder historische Festspiele. Wir zeigen Ihnen, was Sie sich nicht entgehen lassen sollten.

Aktuelle Prospekte

Über unsere Kontakt-Seite können Sie kostenlos und unverbindlich unsere aktuellen Flyer und Karten anfordern.

Sie sind stets willkommen

Finden Sie Ihre Unterkunft mit unserem Gastgeberverzeichnis.

Nur für Kids

Auf unserer Kinder-Seite gibt es jede Menge zu entdecken – klickt einfach mal rein.

Rehberg-Weg

KU 42

Länge der Tour: 12 km
Dauer: ca. 3 Std.

KU-Marktplatz – Kath.Kirche – Drei Steine – Pavillon – Rehturm – Parkplatz (Südl.Tennach) – Tennach – Maierhof – Plassenburg – Marktplatz

Interaktive Streckenkarte Rehberg-Weg

Öffnen Sie unsere interaktive Karte und machen Sie sich ein Bild von der Streckenführung. Über das Kartenmenü können Sie die Größe das Kartenausschnittes und die Darstellungsart frei wählen und sich interessante Punkte entlang des Weges einblenden lassen.

Streckenbeschreibung

Eine prächtige Aussicht auf die Plassenburg
Bierfässer vor dem historischen Rathaus in Kulmbach

Dieser Rundweg führt uns vom Zentrum der Stadt Kulmbach sowohl auf den Rehberg, als auch auf die Plassenburg mit dem anschließenden Buchwald.

Wir beginnen unsere Wanderung am Rathaus mit der historischen Rokokofassade und gelangen über Oberhacken und Bauergasse zur Katholischen Stadt- pfarrkirche am Schießgraben. Dort genießen wir den Malerblick auf die Plassenburg und die Altstadt. Weiterhin ansteigend geht es die „Kalte Marter“ hoch zu den „Drei Steinen“ und dort scharf links auf der Bergstrecke „Am Rehberg“ bis zum Pavillon. Nach einer kurzen Verschnaufpause gelangen wir im Wald zum Rehturm, einem 1498 erbauten mittelalterlichen Signalturm. Dort treffen wir auch auf den rund um die Stadt führenden Edelmann–Ringweg (O gelb).

Den weiten Rundblick vom Turm sollte man nicht versäumen, bevor wir uns in östlicher Richtung, teilweise auf Naturlehrpfaden, zu einem kleinen Waldparkplatz südlich von Tennach auf den Weg machen. Kurz vorher treffen wir auf den Markgrafenweg (= blau), der uns, wie auch später der Trebgaster Weg (KU 44 grün), zunächst bis Tennach begleitet. Auf dem Weg dorthin genießen wir eine wunderbare Aussicht und anschließend beim „Rangabauer“ eine deftige Brotzeit.

Dort mündet von Westen kommend der Edelmann-Ringweg, mit dem wir zusammen mit den zuletzt genannten Wegen bergab, die Kreisstraße überquerend, zur Wegegabel bei Maierhof gelangen. Während der Trebgaster Weg die östliche Richtung nimmt, begleiten uns westwärts Richtung Buchwald und Plassenburg noch die Markierungszeichen des Mainwanderweges (M blau). Im Buchwald mündet von rechts kommend auch noch der Ebersbacher Weg (KU 45 grün) ein. Vorbei an der „Bachmanns Ruh“ und einer Schutzhütte gelangen wir auf fast ebenen Wegen durch einen wunderschönen Laubwald zur Plassenburg. Dort endet der Markgrafen-Weg. Den Kasernenhof verlassen wir durch das Haupttor. Während der Mainwanderweg und der Ebersbacher-Weg nach ca. 300 m nach rechts in die Obere Buchgasse abzweigen, gelangen wir mit unserem Rehberg-Weg nach Passieren einer engen Pforte, am Roten Turm und dem Langheimer Amtshof vorbei, in die Obere Stadt und zum Marktplatz.